Zuchtanlage - Zwei 180 Liter Becken

Meine Zuchtanlage

Zuchtbecken und Zuchtraum

In meiner Zuchtanlage betreibe ich aktuell folgende Becken:

  • ein großes 260 Liter Becken (auch Schaubecken)
  • zwei Becken mit 180 Liter
  • drei Becken mit 54 Liter
  • ein Becken mit 60 Liter
  • acht kleine Becken mit 20 Litern.

Damit ist mein erstes Schwerlastregal auch komplett voll. Es handelt sich um ein Steckregal aus Metall, wobei ich die Böden, welche eine Dicke von ca. 4 mm hatten durch 22 mm dicke Böden ersetzt habe. Dies gibt zusätzliche Belastbarkeit und verhindert ein Durchbiegen der Böden.

Zuchtanlage - Schwerlastregal
Schwerlastregal

Die Becken meiner Zuchtanlage stehen in meinem gefliestem Arbeitszimmer. Die kleinen Becken haben keinen Bodengrund und es erfolgt einmal die Woche ein Wasserwechsel von ca. 70%. Als Schutz für die Jungtiere nutze ich einen Ablaichkorb. Die Größeren haben alle Aquarienkies als Boden und sind mit Pflanzen ausgestattet. Hier erfolgt auch einmal in der Woche ein Teilwasserwechsel von einem Drittel bis zur Hälfte.

Die Teilwasserwechsel führe ich mit einer Tonne und einer Schmutzwassertauchpumpe aus, danach wird das Frischwasser direkt mittels Schlauch in die Aquarien eingeleitet. Solch ein Wasserwechsel dauert auf diese Weise ca. eine bis anderthalb Stunden.

Nach meinen Erfahrungen sind diese Teilwasserwechsel unerlässlich für die Gesundheit und Vitalität der Guppys. Die Wasserqualität prüfe ich regelmäßig mit entsprechenden Tests.

Geheizt wird der Raum, so dass die Becken eine Temperatur von 23-27 °C haben.

Das 260-Liter-Becken dient auch als Schaubecken. Dies nutze ich als Becken für die Altmännchen und ggf. als Zwischenbecken für Ausstellungstiere.

260-Liter-Schaubecken
260-Liter-Schaubecken
Zuchtanlage – Der Ausblick

Langfristig plane ich weitere Schwerlastregale. Das vorhandene Schwerlastregal soll durch ein tieferes ersetzt werden, so dass die Becken in die Tiefe gedreht werden können. Dadurch könnten noch mehr Becken untergebracht werden und ich könnte mehr Guppy-Stämme pflegen.

Letztes Update 18.04.2018