Kreuzungsprojekt Platinum Japan Blau Mosaik

Neues Update mit Video

Wie in meinem Beitrag vom 06.05.2021 zum Kreuzungsprojekt beschrieben, habe ich in meine Linie Platinum Japan Blau Rotes Mosaik der Grundfarbe Gold Mosaik-Weibchen der Grundfarbe Grau eingekreuzt mit dem Ziel das Rot der Schwanzflosse zu verbessern.

Aus der erneuten Rückkreuzung mit Weibchen aus gleichen Stamm sind nun die im Video zu sehenden Männchen in der F2 entstanden. Da die Weibchen die Grundfarbe Grau und nicht Gold haben, konnten auch nur graue Tiere entstehen.

Vier Guppy-Männchen von Platinum Japan Blau mit roten Mosaik-Triangel-Flossen
Kurze Analyse zu dem ersten Erfolg des Kreuzungsprojekt

Tatsächlich ist es gelungen das Rot des Mosaik-Musters deutlich zu verstärken. Auch die Rückflosse weist nun deutlich mehr Rot-Anteile auf. Dies zeigt der folgenden Bildervergleich gut auf.

Im Bildvergleich erkennt man deutlich die Verbesserung des Rot im Mosaik

Da die Mosaik-Färbung vom Weibchen vererbt wird, war die erneute Rückkreuzung mit grauen Weibchen der Dessau-Hiwatari-Linie von Claus Osche notwendig. Nur so konnte ich sicherstellen, dass beide X-Chromosomen das gewünschte Rote Mosaik der Dessau-Hiwatari-Linie tragen.

Die Konsequenz ist jedoch, dass die Grundfarbe Gold damit aber nur noch zu 25% im Genpool der F2 existiert. Was gegebenenfalls eine erneute Einkreuzung der Original-Linie nötig macht. Ich warte aber erst einmal die nächsten Generationen ab, ob nicht von allein wieder Tiere der Grundfarbe Gold auftauchen. Ein weitere Kritikpunkt ist die Anordnung und starke Variabilität der schwarzen Mosaik-Punkte, welche für mich ebenfalls noch nicht so ansprechend, wie vor der Einkreuzung sind. Hier bleibt nur mittels Selektion daran zu arbeiten.

Die Hybrid-Linie

Ich habe auch noch die Hybrid-Linie (ohne die erneute Weibchen-Rückkreuzung) der Kreuzung des Original-Stammes der Grundfarbe Gold und des Dessau-Hiwatari-Stammes von Claus Osche weiter aufgezogen. Hier schwimmt bereits ebenfalls die F2 sogar mit Männchen der Grundfarbe Gold in meinen Becken. Diese sind jedoch erst im zweiten Monat und daher noch weit genug ausgefärbt. Spannend bleibt hier, ob die einfache Einkreuzung bereits einen positiven Effekt in der F2 hat und ob dieser Effekt auch noch in den Folge-Generationen erhalten bleibt. Ich werde sicherlich weiter über dieses Kreuzungsprojekt berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.