Weiterer Ausbau meiner Zuchtanlage

Wie im Bericht über das Züchtertreffen vom 10.08.19 erwähnt, wurde mein Zuchtraum von den Teilnehmern ins Auge genommen. Meine Zuchtanlage hat nun einige Änderungen erfahren, seit dem letzten Update vom April 2018. Zeit für eine Aktualisierung !

Zwei Schwerlastregale

Wie im Beitrag vom 15.09.2018 ersichtlich habe ich nunmehr zwei Schwerlastregale. Das alte Schwerlastregal ist jetzt ausschließlich mit 20-25 Liter-Becken bestückt und das neue Schwerlastregal soll noch dieses Jahr nahezu vollständig ausgelastet sein. Dazu nehme ich in Kürze 6 weitere 25 Liter Becken in Betrieb und das aktuell auf der obersten Ebene befindliche 112 Liter Becken (unterteilt durch Mittelscheibe) ersetze ich dann in einem später geplanten Schritt durch vier 25 Liter Becken.

Im folgenden Bild ist der alte Bestand des ersten Schwerlastregales sichtbar und im nächsten der aktuelle Bestand.

Zuchtanlage - Schwerlastregal
Schwerlastregal im April 2018
Aktueller Bestand des ersten Schwerlastregales
Aktueller Bestand des ersten Schwerlastregales

Das neue Schwerlastregal hat aufgrund seiner größeren Tiefe das Sammelsurium meiner Becken aufgenommen. In der Mitte sind schon die ersten zwei leeren 25 Liter Aquarien nach meiner bewährten Anordnung mit einer großen Abdeckscheibe und einer LED-Lampe aufgebaut. Wobei die Abdeckscheibe noch fehlt, da gerade erst von mir bestellt.

Neue Schwerlastregal
Neue Schwerlastregal

Hier ein Bild des „Lückenschlusses“ in Ebene zwei des neuen Schwerlastregales.

25 Liter Becken in Vorbereitung
25 Liter Becken in Vorbereitung
Die 180 Liter Becken

Meine beiden 180 Liter Becken sind mittlerweile unterteilt in jeweils 3 Becken durch Einsatz von zwei Glasscheiben. Über die Unterteilung und die dabei vorgenommene Aufbereitung meines ältesten 180 Liter Becken habe ich am 27.10.18 in einem Beitrag berichtet. Mittlerweile ist auch das zweite 180 Liter Becken dreigeteilt. In diesen Becken sind primär meine Ausstellungstiere untergebracht.

Dreigeteilte 180 Liter Becken
Dreigeteilte 180 Liter Becken
Das Schaubecken

Für das Schaubecken hatte ich wenig Zeit. Aktuell möchte ich die Größe nutzen um eine stärkere Basis für meinen Blue Grass Stamm zu haben. Daher ist aktuell ein Ansatz von meinen Blue Grass im Becken. Hier möchte ich dann deutlich mehr Weibchen als in den kleineren Becken zum Ansatz bringen. Um gut selektieren zu können, war es nötig das Becken etwas übersichtlicher zu gestalten.

Das "abgespeckte" Schaubecken
Das „abgespeckte“ Schaubecken
Ein Extra-Becken

Das 60 Liter Becken von Dennerle ist durch seine Höhe nicht gut für die Schwerlastregale geeignet, daher hat es einen Extra-Platz im Schrank erhalten.

Extra-Becken im Schrank
Extra-Becken im Schrank
Die Bepflanzung

Ich setze derzeit fast ausschließlich auf Moose als Bepflanzung, da diese bei wenig Licht gedeihen und aufgebracht auf Steinen leicht zu pflegen und zu entfernen sind. Durchgesetzt hat sich mittlerweile fast ausschließlich Taiwan-Moos, welches unkomplizierte Ansprüche stellt und ausreichend schnell wächst.

Algenbekämpfung – Ergebnis nach 4 Wochen

In meinem Beitrag vom 24.02.2018 hatte ich die Algenplage in meinem Schaubecken aufgezeigt und den Versuch begonnen mit ALGEXIT von Easy-Life der Sache Herr zu werden. In diesem Beitrag möchte ich nun nach vier Wochen über das Ergebnis des Versuchs berichten.

Ausgangslage

In der Ausgangslage war das Schaubecken nach Neueinrichtung stark mit Grünalgen (Fadenalgen) belastet. Hierzu noch eins der Ausgangsbilder.

Ausganglage vor Bekämpfung - Bild 2
Ausganglage vor Bekämpfung – Bild 2

Zwischenergebnis

Ich habe in das 260 Liter jede Woche 20 ml ALGEXIT gegeben. Nach zwei Wochen war eine deutliche Verbesserung zu erkennen, die Fadenalgen waren dabei besonders bei den Bodendecker-Pflanzen deutlich reduziert. Die Ränder der Hintergrundpflanzen waren ebenfalls ohne Grünalgen. Das Taiwanmoos war jedoch noch stark mit Algen durchzogen.

Schaubecken nach zwei Wochen mit ALGEXIT
Schaubecken nach zwei Wochen mit ALGEXIT

Ergebnis der Algenbekämpfung

Nach vier Wochen und einer leichten manuellen Entfernen der Reste war der Fadengrünalgenbefall quasi vorbei, lediglich die Rotalgen an den Steinen hat die Kur nicht beseitigt. Die Fadenalgen sind völlig verschwunden und die Pflanzen erstrahlen seit der Kur in neuem Glanz.

Während der Kur musste ich keine Verluste an Fischen oder Garnelen beklagen, wobei sicherlich wichtig ist die richtige Dosierung und die zeitlichen Abstände der Zugabe zu beachten. Aus meinen Erfahrungen kann ich festhalten, dass das Mittel auch bei etwas geringer Dosierung als mit 10 ml pro 100 Liter Aquarienwasser wirkt. Ich kann damit auch nicht die bei einigen Rezessionen geschilderten Verluste an Tieren bestätigen. Letztlich habe ich aber diesen Test auch nur bei meinem recht großen Aquarium durchgeführt. Die Dosierung bei sehr kleinen Aquarien stelle ich mir auch recht schwierig vor.

Das Mittel hat mein Problem nach dem Einfahren meines Schaubeckens gelöst und das Resultat ist sehr zufriedenstellend.

Schaubecken: Ergebnis nach ALGEXIT-Kur
Schaubecken: Ergebnis nach ALGEXIT-Kur

 

Algenbekämpfung

Im Schaubecken entstanden nach einigen Wochen immer mehr Fadenalgen. Die anfängliche  Pflanzenbiomasse reichte anscheinend nicht aus, um das Algenwachstum zu bremsen oder einzudämmen. In den länger eingefahrenen Becken habe ich hingegen keinerlei Probleme mit Algen. Das mechanische Entfernen brachte immer nur kurzfristige Abhilfe. Daher habe ich nun testweise zu Easy-Life ALGEXIT als Algenbekämpfung gegriffen. Das Becken ist mit Garnelen und Guppys besetzt.

Das eingesetzte Mittel zur Algenbekämpfung

ALGEXIT von Easy-Life soll gemäß Anleitung wöchentlich mit 10 ml je 100 Liter angewendet werden. Ich möchte auf Nummer sicher gehen und habe mich für mein 260-Liter-Schaubecken zu 20 ml pro Anwendung entschlossen. So hoffe ich meine Guppys und Garnelen nicht durch eine Überdosierung zu gefährden, davor warnen einige wenige Rezessionen zu dem Produkt. Weitere nützliche Informationen zur Entstehung verschiedener Algen finden sich beispielsweise in diesem Artikel.

Easy-Life ALGEXIT zur Algenbekämpfung
Easy-Life ALGEXIT zur Algenbekämpfung

Ausgangszustand im Becken

Klassisch für ein neues Becken mit zu wenig Pflanzenbiomassen entwickelten sich in meinem Schaubecken Fadenalgen. Die folgenden Bilder dokumentieren den Ausgangzustand vor der Algenbekämpfung. Im Weiteren werde ich in folgenden Artikeln die Veränderungen darlegen und dabei hoffentlich feststellen können, dass das Mittel hält, was es verspricht. Sicherlich ist diese Kur eher als das letzte Mittel, um ein Becken vor der Neubepflanzung zu retten, aber ich gehe hier bewusst diesem Schritt.

Ausgangslage vor Bekämpfung - Bild 1
Ausgangslage vor Bekämpfung – Bild 1

Ausgangslage vor Bekämpfung - Bild 2
Ausgangslage vor Bekämpfung – Bild 2

 

 

Schaubecken – Pflanzen eingesetzt

Das 260-Liter-Schau-Aquarium habe ich nun in Betrieb genommen. Als erstes wurden die Pflanzen gesetzt und danach das Aquarium mit Wasser befüllt.

Pflanzen
Pflanzenauswahl

Die Pflanzen wurden von aquasabi.de geliefert. Die Qualität hat mir sehr gut gefallen. Den größten Teil habe ich als „In Vitro“-Variante gewählt.

Aquasabi.de lieferte die Pflanzen
Aquasabi.de lieferte die Pflanzen

Pflanzenauswahl

Folgende Zusammenstellung habe ich in den schwarzen Kies eingepflanzt:

  • Taiwan Moos (Taxiphyllum alternaris)
  • Zwerg-Nadelsimse (Eleocharis pusilla (parvula))
  • Kuba-Perlkraut (Hemianthus callitrichoides „Cuba“)
  • Nadelsimse (Eleocharis acicularis)
  • Grasblättriger Wasserkelch (Crypto Crispatula)
Anordnung der Pflanzen

Im Vordergrund sollen das Kuba-Perlkraut in der Mitte und an den Seiten die Zwerg-Nadelsimse einen Teppich bilden. Zwischen den Schiefersteinen soll das Taiwan-Moos herauswachsen. Der Hintergrund wird durch Nadelsimse und den Wasserkelchen gebildet, um ein stimmiges Gesamtbild ansteigend nach hinten zu definieren.

Schaubecken mit eingesetzten Pflanzen
Schaubecken mit eingesetzten Pflanzen

Eine gute Grundlage, um sich mit dem Thema Aquascaping vertraut zu machen, habe ich in dem Buch „Aquascaping Fibel“ von Oliver Knott gefunden. So kann in diesem kleinen Buch gut der Aufbau einer gelungenen Pflanzenanordnung nachvollzogen werden.

Als Dünger verwende ich einmal pro Woche 15 ml Easy-Life Profito, da ich mit diesem Dünger auch in meinen anderen Becken gute Erfahrungen gemacht habe. Hier bleibe ich unter der Herstellerempfehlung (10 ml je 100 Liter), da aus einigen Internetberichten und eigenen Erfahrungen dies völlig ausreichend ist.

Weiterer Ausblick

Wenn das Becken eingefahren ist, sollen neben Guppys auch noch einige Garnelen ihr Unwesen als Putzkolonne treiben.

Am Ende plane ich noch eine CO²-Anlage, welche das Pflanzenwachstum erheblich verbessern soll.

 

Schaubecken – Boden eingerichtet

Hier ein Update zum neusten Becken. Das 260 Liter Vision Becken von Juwel hat nun neue LED-Leuchten und einen Filter von Juwel. Den Filter habe ich im ersten Arbeitsschritt mit dem beigelegten Aquariensilikonkleber ins Aquarium eingeklebt. Als kleines Highlight habe ich eine LED-Leiste auf der Rückseite des Aquariums angebracht, dabei soll mit diesem blauen Streifen eine Art Himmelseffekt erzielen. Der nächste Schritt war den Boden anzulegen. Da das Becken im Gegensatz zu den reinen Zuchtbecken auch ein wenig Vorzeigecharakter haben soll, muss der Boden für Pflanzen mehr als nur Kies bieten, damit die Pflanzen gut gedeihen können.

Der Boden – Das material

Dazu habe ich Bodengrund floredepot von Sera mit einer Höhe von 2 – 5 cm nach hinten einsteigend eingebracht und dies mit einer schwarzen Rundkiesschicht von 010-deco.shop.de überdeckt. Diese Kiesschicht beträgt zwischen 4 – 7 cm.

Auf dem schwarzen Kies sind als Dekorationselement Schieferplatten aufgelegt. Diese bilden nachher in der Aquarienlandschaft das zweipolige Zentrum.

Ausblick

Was folgt noch ? Es müssen die Pflanzen ausgesucht und eingebracht werden, dann wird gewässert. Wenn das Becken eingefahren ist, sollen neben Guppys auch noch einige Garnelen ihr Unwesen als Putzkolonne treiben.

Am Ende plane ich noch eine CO²-Anlage, welche das Pflanzenwachstum erheblich verbessern soll.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neues Vision-Becken

Ein weiteres Becken

Ein weiteres Becken kann ich nun mein Eigen nennen. Ich habe es am 09.09.2017 abgeholt von einem Bekannten, der es nicht mehr haben wollte. Es handelt sich um ein Juwel Vision 260 aus dem Jahr 2013. Im Ausgangszustand hatte es eine Strukturrückwand innen an der Rückwand. Diese wurde mit Aquariensilikon festgeklebt. Es wurde als Schildkrötenbecken genutzt und daher sind noch intensive Kalkablagerungen auf mittlerer Beckenhöhe zu erkennen.

Becken im Rohzustand
Becken im Rohzustand

Schaubecken nach Entfernung der Rückwand
Schaubecken nach Entfernung der Rückwand

Die Reinigung

Dieses Becken soll vorrangig nach aktuellem Plan für ältere Männchen dienen. Es ist damit auch das Größte meiner Zuchtanlage. Im ersten Schritt habe ich die Rückwand und die Kalkreste entfernt. Dazu nutzte ich wie im Beitrag „Reinigung Aquarienscheiben“ beschrieben einen Rasierklingenreiniger.

Ausblick

Nun muss noch die kaputte Abdeckung erneuert werden. Im Weiteren benötige ich noch einen neuen Filter, Bodengrund und eine Rückwandfolie.