Ausstellungsguppys

Nachdem der Versand meiner Ausstellungsguppys getätigt ist, möchte ich im heutigen Beitrag schon einmal ein paar Bilder und Infos dazu einstellen. Sicherlich entsprechen sie noch nicht meinem Zielbild in Gänze, aber Erfahrungen bei Ausstellungen zu sammeln ist auch eine wichtige Basis. Letztlich entstehen so auch viele Kontakte zu Gleichgesinnten.

Guppys für Polen

Zur ersten Trio-Ausstellung des Jahres 2019 in Polen habe ich je einen Satz Halbschwarz Weiß (im Ursprung von Claus Osche) und Japan Blau Red Grass versandt. Die Halbschwarz Weiß Guppys haben einen schönen Standard, hier achte ich derzeit auf folgende Faktoren:

  • Dünne Schlieren in der Caudale
  • Zu runde Ecken der Caudale
  • Dorsale breit bis zum Ende (laufen ab und zu eher spitz aus)
  • Körpergröße
  • Bei den Weibchen sind nach einem Artikel von Claus Osche eher zu weiße Caudalen zu meiden, dies habe ich jedoch selbst noch nicht überprüfen können

Die Japan Blau Red Grass haben noch einige Baustellen, seien die Färbung der Caudale und die zu kurzen Rückenflossen genannt.

Männchen Ausstellungsguppys vom Halbschwarz Weiss Trio für Bielsko-Biala
Männchen Ausstellungsguppys vom Halbschwarz Weiss Trio für Bielsko-Biala
Männchen Japan Blau Red Grass für Bielsko-Biala
Männchen Japan Blau Red Grass für Bielsko-Biala
Guppys für Belgien

In Hasselt beginnt dieses Wochenende parallel die Saison zu den Pärchen-Ausstellungen. Die Veranstaltung zählt nicht für den Europäischen Wettbewerb, bietet aber dafür eine internationale Beteiligung. Auch die Jury könnte kaum internationaler sein! Es soll aber nach dem IHS bewertet werden.

Wertungsrichter in Hasselt 2019
Wertungsrichter in Hasselt 2019

Zu dieser Veranstaltung versende ich ein Pärchen Blue Grass und ein Red Grass Pärchen.

Ausstellungsguppys – Blue Grass Pärchen
Ausstellungsguppys - hier Blue Grass Männchen
Ausstellungsguppys – hier Blue Grass Männchen
Das dazugehörige Blue Grass Weibchen
Das dazugehörige Blue Grass Weibchen

Das Blue Grass Männchen hat eine nicht perfekte hintere Linie in der Triangel-Caudale, dies ist auf dem Foto jedoch nicht ersichtlich. Der untere Teil der Caudale ist auch etwas weiter gespreizt als die obere Begrenzung. Der Körper ist bis auf den Nacken gut gefärbt. Auch die Größe der Caudale passt zum Körper. Das Weibchen ist etwas zu klein bezogen auf den gewünschten Standard von 5 cm Körperlänge und meines Erachtens nicht kräftig genug. Die Färbung der Flossen ist allerdings sehr ansprechend. Hier hoffe ich auf zusätzliche Punkte.

Red Grass Pärchen
Red Grass Männchen
Red Grass Männchen
Das dazu gehörige Weibchen
Das dazu gehörige Weibchen

Bei den Red Grass Guppys ist das Männchen besser als das Blue Grass geformt, insbesondere in der Caudale. Die Färbung ist jedoch stark verbesserungsfähig und das Grass-Muster nicht so ansprechend wie beim Blue Grass Männchen. Die Rückenflosse gefällt mir sehr gut, sie entspricht weitestgehend dem europäischen Standard und wurde so durch mich herausgezüchtet (Mehr zum Projekt Rückenflosse). Das Weibchen ist leider insgesamt nicht sehr ansprechend, die Flossen sind verbesserungsbedürftig und die Körperlinien noch nicht sauber genug. Allerdings ist es kräftiger und größer als das Blue Grass Weibchen. Ich bin auf die Bewertungen gespannt.

Fortsetzung zum Projekt Rückenflosse

Wie in meinem Beitrag vom 21.04.2018 berichtet, versuche ich Grass-Guppys mit einer europäischen Rückenflosse heraus zu züchten. Die Bilder in diesem Artikel sind die F1 (Filialgeneration 1) meiner Kreuzung als Blue Grass Männchen und Lutino APW Weibchen. In diesem Beitrag sind nun Bilder der F2, welche der F1 sehr ähnlich sind, jedoch schon ein intensiveres Rot aufweisen. Im Gegensatz zur F1-Generation waren jedoch nur ca. 25% der grauen Männchen mit den europäischen Rückenflossen ausgestattet.

Männchen F2 Projekt Rückenflosse
Männchen F2 Projekt Rückenflosse

Erkenntnisse zur Vererbung der Rückenflosse

Dies bestätigt erst einmal meine Vermutung, dass die Rückenflossen-Merkmale größtenteils beim Weibchen liegen müssen. Die Vermutung, dass sich dies sogar über das X-Chromosom vererbt, lässt sich jedoch widerlegen. Bei den Lutino-Nachkommen sind zu 100% Männchen mit europäischer Dorsale (Rückenflosse) gefallen. Der Vererbungsgang ist also deutlich komplexer. Fakt ist jedoch, dass sich mit Weibchen mit europäischer Flosse schneller dieser Flossentyp herauszüchten lässt.

Beim Verwenden von Weibchen mit asiatischer Dorsale, welche selbst einen sichtbar verlängerten ersten Flossenstrahl aufweisen, sind bei mir auch nur Männchen mit diesen Dorsalen in der F1 gefallen. Erst in der F2 traten wenige Tiere mit dem europäischen Dorsaltyp des Ausgangs-Männchens auf. Zum besseren Verständnis hier zwei Bilder mit asiatischen Dorsalen, welche bei Red und Blue Grass Guppys fast immer anzutreffen sind und nicht dem Standard nach IKGH entsprechen. Der erste Flossenstrahl geht bis nach hinten durch, dies habe ich mit der gelben Linie nachgezeichnet.

 

Guppy Red Grass Männchen mit asiatischer Dorsale
Guppy Red Grass Männchen mit asiatischer Dorsale

Guppy Red Grass Weibchen mit asiatischer Dorsale
Guppy Red Grass Weibchen mit asiatischer Dorsale

Und noch zum Vergleich die Dorsale, die dem europäischen Standard entspricht, erneut mit nachgezeichnetem ersten Flossenstrahl.

Guppy Red Grass mit Dorsale nach europäischen Standard
Guppy Red Grass mit Dorsale nach europäischen Standard

Die Eltern

Die Elterngeneration hatte eine asiatische Dorsale beim Männchen (Ursprünglich stammend vom Aquarium Dreiländereck) und beim Weibchen ein X-Chromosom mit APW und ein X-Chromosom mit Dorsale von einem Grass-Stamm von Franz Zeipelt mit europäischer Dorsale. Dies schlummerte in dem Lutino Weibchen, welches ich von Tobias Bernsee bekommen hatte (Siehe Artikel vom 21.04.2018). Zu den Grass-Tieren von Züchter Franz Zeipelt sei gesagt, dass diese in der Vergangenheit mit einer sehr guten europäischen Rückenflosse aufwarten konnten und auch schon Ausstellungen gewannen. Claus Osche hat Tobias Bernsee ein paar von diesen Grass-Weibchen überlassen, welche Tobias Bernsee in seine Lutino-Linie eingekreuzt hat, um eine bessere Schwanzflosse zu erzielen. So kam mein Ausgangs-Lutino-Weibchen zu seinem X-Chromosom mit Grass-Musterung.

Die Filialgeneration 1

In der F1 traten in diesem Ansatz zu 100% Männchen mit europäischen Dorsalen auf. Die Tiere hatten alle die graue Grundfarbe.

Guppy Männchen der F1 aus Projekt europäische Rückenflosse
Guppy Männchen der F1 aus Projekt europäische Rückenflosse

Die Filialgeneration 2

Erwartungsgemäß waren ca. 25% der F2 Lutino-Guppys, wobei diese Männchen zu 100% eine europäische Dorsale aufwiesen. Bei den grauen Tiere waren es wie oben erwähnt nur ca. 25%.

Guppy Männchen Lutino Red Grass
Guppy Männchen Lutino Red Grass

Ausblick

Ich habe mich entschlossen die graue Linie aufgrund der guten Resultate hinsichtlich der Dorsale weiter zu züchten und die Merkmale zu erhalten. Zu verbessern gilt es die Färbung und die Länge der Rückenflosse, sowie die Form und Länge der Schwanzflosse.

Die Lutino werde ich auch separat mit den gleichen Zielen weiterzüchten und ggf. um die Färbung interessanter zu gestalten Japan Blau einzukreuzen.

Im Weiteren ist noch interessant zu ermitteln wie die Rückenflosse des Weibchen im besten Falle aussehen muss, aber dazu werden ich bei Gelegenheit einen weiteren Beitrag einstellen.

Guppy Weibchen Lutino Red Grass
Guppy Weibchen Lutino Red Grass

Erste Bilder vom Projekt Rückenflosse

Nun ist es soweit nach ca. zweieinhalb Monaten kann ich erste Bilder meines zweiten Ansatzes zum Thema Europäische Rückenflosse bei Grass-Guppys zeigen und bin erfreut über die guten Resultate der Kreuzung.

Diese zweite Gruppe entstand im Gegensatz zu den Tieren meines Beitrages vom 03. März 2018 aus Lutino Weibchen und Blue Grass Männchen, wobei der Fokus der Kreuzung und der Linie auf der guten Form der Rücken- und Schwanzflosse liegt. Erst im zweiten Schritt interessiert mich hier die Färbung oder ob ein Red Grass oder Blue Grass Stamm daraus wird. Dabei entstammt das Lutino Weibchen aus einer Linie mit guter europäischer Rückenflossen-Form. Das Bild vom Männchen zeigt eindeutig die asiatische Form in dieser Linie.

Hier die Bilder der Eltern:

Guppy Blue Grass Generation 2
Guppy Blue Grass Generation 2

Lutino Weibchen
Lutino Weibchen

Die ersten Bilder zeigen eine gute Basis für eine europäische Rückenflosse bei den Grass-Guppys, dabei gilt es nun die Schwanzflosse abzuwarten und danach die Färbung zu optimieren. Insgesamt übertrifft das derzeitige Ergebnis meine Erwartungen deutlich.

Guppy Männchen Red Grass aus Projekt europäische Rückenflosse
Guppy Männchen Red Grass aus Projekt europäische Rückenflosse

Männchen Guppy Red Grass aus Projekt europäische Rückenflosse
Männchen Guppy Red Grass aus Projekt europäische Rückenflosse

Guppy Männchen Red Grass aus Projekt europäische Rückenflosse
Guppy Männchen Red Grass aus Projekt europäische Rückenflosse

Aktuell sind nur Red Grass Männchen vorhanden und der nächste Schritt ist die Geschwisterverpaarung, da die Ausgangstiere zu unterschiedlich sind. Sollten interessante Lutino-Tiere fallen, plane ich hier gegebenenfalls eine eigene Linie fortzuführen.

Erkenntnisse zur Vererbung aus dem Projekt

Eine Erkenntnis aus einer anderen Zuchtgruppe ist, dass scheinbar die Form der Rückenflosse schwerpunktmäßig vom Weibchen vererbt wird. In der anderen Gruppe hatte ich ein Weibchen aus einer klassischen Grass-Linie (erster Rückflossen-Strahl lang bis hinten) mit einem Filigran Männchen mit sehr guter europäischer Rückenflosse gepaart. Im Bild ist zu sehen, dass die Rückenflosse bei weitem nicht so europäisch aussieht, wie in meiner Rückenflosse-Linie. Ich werde auch bei anderen Kreuzungen beobachten, ob diese Erkenntnis sich tatsächlich bestätigt und bei Gelegenheit noch einmal dazu berichten.

Guppy Filigran Blue Grass
Guppy Filigran Blue Grass

Europäische Rückenflosse bei Grass-Guppys

Bei den meisten Grass-Guppys entsprechen die Rückenflossen nicht dem europäischen Standard (Europäische Rückenflosse). Das Ziel einer meiner Linien ist es dies zu ändern. Somit habe ich eine Linie gesucht in der die Rückflosse deutlich dichter am europäischen Standard liegt.

Guppy Japan Blue - Red Grass
Guppy Japan Blue – Red Grass

Meine Zuchtgruppe Japan Blue hat bisher eine deutlich bessere Rückenflossenform zu bieten. Da das Japan Blue über das Männchen vererbt wird, bleibt nur der Schritt einige Weibchen aus dieser Linie mit meinen Blue Grass Männchen zu verpaaren, um eine europäische Rückenflosse zu bekommen. Hier das Bild eines meiner Weibchen für diese Linie.

Guppy Weibchen Grass
Guppy Weibchen Grass

Nun sind gerade Jungtiere gefallen, also ein guter Zeitpunkt über den Start dieser Linie hier zu berichten.

„richtige“ europäische Rückenflosse ?

Nach IKGH-Standard soll die Rückflosse (Dorsale) am Anfang schrittweise ansteigen (Siehe Seite 13 des IHS-2015 PDF) . Hier einmal eine gute Rückflosse grob skizziert mit Darstellung der Flossenstrahlen. Es ergibt sich dabei ein fast ein Rechteck.

Europäische Rückenflosse (Schema) nach IKGH
Europäische Rückenflosse (Schema) nach IKGH

Die meisten Grass-Guppys haben jedoch einen langen ersten Flossenstrahl der bis ganz nach hinten zum Ende der Rückenflosse läuft.

Ausblick

Ich werde unter dem Schlagwort Projekt Rückenflosse weiter berichten.