Ergebnis Hasselt 2019

Die Ergebnisse aus Belgien / Hasselt 2019 sind online. Ich freue mich über einen 7. Platz und einen 28. Platz von 44 Ausstellungssätzen bei den Triangel-Guppys. Den besseren Platz belegte mein Red Grass Pärchen. Diese waren nach meinem Geschmack im Punkt Färbung zwar deutlich dem Blue Grass Pärchen unterlegen, aber boten Vorteile insbesondere bei der Form des Weibchen (wesentlich robuster und kräftiger gebaut) und bei Beflossung der Caudale und Dorsale des Männchen. So kamen denn auch 126,5 Punkte gegenüber 120,5 Punkten bei den Blue Grass Pärchen zusammen. Der Sieger bei den Triangel-Guppys kam mit 131 Punkte von Vereinskollege Torsten Rickert (CAGD). Hier noch ein Bild vom Red Grass Männchen.

Guppy Männchen mit 126,5 Punkten bei Pärchenbewertung in Hasselt 2019
Guppy Männchen mit 126,5 Punkten bei Pärchenbewertung

Vor Ort wurde folgendes Video vom Red Grass Pärchen aufgenommen.

Red Grass in Hasselt 2019
Erste Erkenntnisse

Nun welchen Erkenntnisse kann ich aus den Bewertungen mitnehmen ? In 2018 habe ich mit meinem Pärchen Blue Grass in Schiphorst 119 Punkte erzielt. Beim Männchen standen damals 82 Punkte zu Buche. In Hasselt konnte ich nun beim Red Grass 84 Punkte / Blue Grass 81 Punkte bei den Männchen erzielen. Die Männchen waren also auf einem ähnlich guten Niveau. In beiden Fällen ist mir jedoch gelungen über die Größe der Weibchen besser als in 2018 abzuschneiden. Zum Vergleich Weibchen-Größe in 2018 in Schiphorst mit 6,67 Punkten bewertet und 2019 in Hasselt mit 8,5 bzw. 8,0 Punkten. Entscheidend für die bessere Gesamtbewertung des Red Grass Pärchen (8,5 Punkte gegenüber 5,5 Punkten bei Blue Grass) waren dann jedoch die Punkte für die Körperform des Weibchen.

Bewertung Red Grass Pärchen im Detail
Bewertung Red Grass Pärchen im Detail
Blue Grass in Hasselt 2019
Bewertung Blue Grass Pärchen im Detail
Bewertung Red Grass Pärchen im Detail
Folgen für die Zucht

Es gilt also vor allem in der Zukunft auf das Wachstum und die Robustheit der Weibchen zu achten. Hierzu ist es sinnvoll meines Erachtens die Weibchen mit wenigen Männchen zusammen zu halten. Im Weiteren scheint es sinnvoll die Gesamtanzahl pro Becken auf einen Maximalwert zu begrenzen. Mehr füttern und dafür häufigere Wasserwechsel wären auch zu überlegen. Ich beabsichtige beides für 2020 probieren und dann später über meine gewonnenen tieferen Erkenntnisse berichten.

Hinweis: Die Videos und Bewertungsbilder direkt vor Ort hat freundlicherweise Torsten Rickert für mich gemacht. Dafür meinen herzlichen Dank.

Ausstellungsguppys

Nachdem der Versand meiner Ausstellungsguppys getätigt ist, möchte ich im heutigen Beitrag schon einmal ein paar Bilder und Infos dazu einstellen. Sicherlich entsprechen sie noch nicht meinem Zielbild in Gänze, aber Erfahrungen bei Ausstellungen zu sammeln ist auch eine wichtige Basis. Letztlich entstehen so auch viele Kontakte zu Gleichgesinnten.

Guppys für Polen

Zur ersten Trio-Ausstellung des Jahres 2019 in Polen habe ich je einen Satz Halbschwarz Weiß (im Ursprung von Claus Osche) und Japan Blau Red Grass versandt. Die Halbschwarz Weiß Guppys haben einen schönen Standard, hier achte ich derzeit auf folgende Faktoren:

  • Dünne Schlieren in der Caudale
  • Zu runde Ecken der Caudale
  • Dorsale breit bis zum Ende (laufen ab und zu eher spitz aus)
  • Körpergröße
  • Bei den Weibchen sind nach einem Artikel von Claus Osche eher zu weiße Caudalen zu meiden, dies habe ich jedoch selbst noch nicht überprüfen können

Die Japan Blau Red Grass haben noch einige Baustellen, seien die Färbung der Caudale und die zu kurzen Rückenflossen genannt.

Männchen Ausstellungsguppys vom Halbschwarz Weiss Trio für Bielsko-Biala
Männchen Ausstellungsguppys vom Halbschwarz Weiss Trio für Bielsko-Biala
Männchen Japan Blau Red Grass für Bielsko-Biala
Männchen Japan Blau Red Grass für Bielsko-Biala
Guppys für Belgien

In Hasselt beginnt dieses Wochenende parallel die Saison zu den Pärchen-Ausstellungen. Die Veranstaltung zählt nicht für den Europäischen Wettbewerb, bietet aber dafür eine internationale Beteiligung. Auch die Jury könnte kaum internationaler sein! Es soll aber nach dem IHS bewertet werden.

Wertungsrichter in Hasselt 2019
Wertungsrichter in Hasselt 2019

Zu dieser Veranstaltung versende ich ein Pärchen Blue Grass und ein Red Grass Pärchen.

Ausstellungsguppys – Blue Grass Pärchen
Ausstellungsguppys - hier Blue Grass Männchen
Ausstellungsguppys – hier Blue Grass Männchen
Das dazugehörige Blue Grass Weibchen
Das dazugehörige Blue Grass Weibchen

Das Blue Grass Männchen hat eine nicht perfekte hintere Linie in der Triangel-Caudale, dies ist auf dem Foto jedoch nicht ersichtlich. Der untere Teil der Caudale ist auch etwas weiter gespreizt als die obere Begrenzung. Der Körper ist bis auf den Nacken gut gefärbt. Auch die Größe der Caudale passt zum Körper. Das Weibchen ist etwas zu klein bezogen auf den gewünschten Standard von 5 cm Körperlänge und meines Erachtens nicht kräftig genug. Die Färbung der Flossen ist allerdings sehr ansprechend. Hier hoffe ich auf zusätzliche Punkte.

Red Grass Pärchen
Red Grass Männchen
Red Grass Männchen
Das dazu gehörige Weibchen
Das dazu gehörige Weibchen

Bei den Red Grass Guppys ist das Männchen besser als das Blue Grass geformt, insbesondere in der Caudale. Die Färbung ist jedoch stark verbesserungsfähig und das Grass-Muster nicht so ansprechend wie beim Blue Grass Männchen. Die Rückenflosse gefällt mir sehr gut, sie entspricht weitestgehend dem europäischen Standard und wurde so durch mich herausgezüchtet (Mehr zum Projekt Rückenflosse). Das Weibchen ist leider insgesamt nicht sehr ansprechend, die Flossen sind verbesserungsbedürftig und die Körperlinien noch nicht sauber genug. Allerdings ist es kräftiger und größer als das Blue Grass Weibchen. Ich bin auf die Bewertungen gespannt.

Ausstellungsvorbereitung

Wie auf den Seiten des IKGH ersichtlich, finden am Wochenende vom 27.04.19 zwei Guppy-Ausstellungen statt. Eine Paar-Show ist in Hassel / Belgien und eine Trio-Show in Bielsko-Biala / Polen. Ich plane an beiden Ausstellungen teilzunehmen und möchte im heutigen Beitrag darüber schreiben, wie ich die Ausstellungsvorbereitung angehe.

Bei der Vorbereitung geht es im Wesentlichen darum die Tiere schon einmal an die zu erwartenden Bedingungen einzugewöhnen. Welche Parameter sind dabei anders als in meinen Zuchtbecken?

Ausstellungsbedingungen

Die Tiere werden bei Ausstellungen in kleineren Becken als bei mir gewohnt untergebracht. So haben die Becken in der Regel ein Volumen von 10 bzw. 12 Liter. Bei mir sind die Guppys jedoch in Beckengrößen von 25 – 60 Liter untergebracht. Es gilt die Ausstellungstiere also bereits an das kleinere Volumen zu gewöhnen, deshalb setze ich bereits ca. 14 Tage vorher die Tiere in ein Becken dieser Größe. Die Ausstellungsbecken haben auch keine Filter, sondern in der Regel ein Luftausströmerstein. Es ist auch nötig, dass die Fische auf mehrere Wasserwechsel bzw. einige Umsetzungen vorbereitet werden. Daher wechsle ich in den Vorbereitungsbecken alle 1-2 Tage das Wasser. So sind die Tiere etwas besser auf diesen Stress vorbereitet und zeigen schneller wieder ihr normales Schwimmverhalten.

Becken zur Ausstellungsvorbereitung
Becken zur Ausstellungsvorbereitung
Anpassen an Wasserhärte am Ausstellungsort

Neben den geschilderten Vorbereitungen versuche ich auch möglichst die Gesamthärte in den Becken zur Ausstellungsvorbereitung anzupassen. Konkret heißt dies, dass ich die Gesamthärte den Ausstellungsausschreibungen entnehme und entsprechend einstelle. Bei mir sind die Tiere bei sehr harten 21 °dGH untergebracht. In Polen erwarten am 27.04.2019 die Guppys ein Wasser mit ca. 6 °dGH. Um diesen Wert zu erreichen mische ich über mehrere Tage Umkehrosmose-Wasser mit nahezu 0 °dGH in einem Verhältnis bei, so dass am Ende das Wasser in den Vorbereitungsbecken den Bedingungen am Ausstellungsort möglichst nahe kommt.

Umkehrosmoseanlage
Umkehrosmoseanlage
Aktivität

Durch diese Maßnahmen sind die Ausstellungstiere m.E. gut vorbereitet und zeigen ihr normales Schwimmverhalten. Dies wird dann bei den Punkten zur Aktivität ersichtlich. Hier können maximal 5 Punkte vergeben werden. Bei meiner ersten Ausstellung in Schiphorst 2018 hat dies auch gut geklappt und ich habe 4,67 Punkte in der Kategorie Aktivität erhalten.

Ausstellungsmännchen Halbschwarz Weiss
Ausstellungsmännchen Halbschwarz Weiss
Ausstellungsmännchen Japan Blau Red Grass
Ausstellungsmännchen Japan Blau Red Grass

Halbschwarz Orange – Nachlese Schiphorst 2018

Wie in meinem Bericht zur Ausstellung in Schiphorst geschrieben, habe ich einige Paare mit nach Hause gebracht. Nun kurz nach der Jahreswende möchte ich hier über die Ergebnisse der Ansätze berichten.

Blond Filigran Rot

Bei dem Farbschlag Blond Filigran Rot habe ich tatsächlich nur ein Männchen als Nachwuchs erhalten. Insgesamt 11 von 12 Tiere waren allesamt Weibchen – dies habe ich noch nie erlebt. Das eine Männchen wies zu dem nicht das Filigran-Muster auf dem Körper auf. Einige der Weibchen sind nun bei meinen Japan Blau Mosaik Männchen, wobei das Ziel hier Blond Japan Blau Rot in der F2 ist. Ich werde sicherlich weiter berichten, da zahlreicher Nachwuchs gefallen ist.

Weibchen Blond Rot
Weibchen Blond Rot
Halbschwarz Blau

Zu meinem Bedauern gab es bei den Halbschwarz Blau Pärchen keinen Nachwuchs. Vielleicht kann ich den Farbschlag bei einer anderen Gelegenheit erwerben.

Männchen HS Blau
Männchen HS Blau
Halbschwarz Orange

Mit genommen hatte ich auch ein Pärchen Full-Platinum (HS Weiss mit zahlreichen Leucophoren auf dem Halbschwarz) von Claus Osche. Ich hatte ähnliche Tiere in der Nachkommenschaft erwartet, aber die F1 hat mich dann doch etwas überrascht.

Männchen HS Weiss
Männchen HS Weiss

Das Weibchen hatte zahlreich geworfen und es waren zu meinem Erstaunen Halbschwarz Orange Tiere gefallen. Nach Rücksprache mit Claus können wir uns dies auch nicht erklären, eventuell ist auf der Ausstellung, meiner Anlage oder bei meinen Aufzeichnungen etwas durcheinander geraten. Mittels einer Testkreuzung bleibt hier zu klären, ob ein Fehler aufgetreten ist oder es sich um eine Besonderheit handelt.

Halbschwarz Orange Ausgangsmännchen
Halbschwarz Orange Ausgangsmännchen

Da mir die Färbung gut gefallen hat und die Tiere auch eine gute Form aufwiesen, habe ich das beste Männchen mit drei seiner Schwestern verpaart. Der Nachwuchs war zahlreich und ist nun ca. ein Monat alt. Die Spreizung der Schwanzflosse gilt es definitiv zu verbessern. Die restlichen Kriterien sind aber schon sehr gut gegeben. Nun gilt es die F2 ausfärben zu lassen. Ich berichte in der Zukunft unter dem Schlagwort „Guppy HS Orange“ weiter.

Weibchen der F1
Weibchen der F1
Update vom 30.01.2019

Nach Rücksprache mit Claus und einigen Hinweisen von ihm, habe ich den Beitrag korrigiert und angepasst. Vielen Dank an Claus für die zahlreichen Hinweise.

Bewertung der Weibchen nach IKGH

Guppy-Ausstellungen teilen sich in die Kategorien Trio und Pärchen auf. Während bei den Trio-Ausstellungen in jedem Züchter-Satz drei möglichst gleich aussehende Guppy-Männchen ausgestellt werden, so wird bei den Pärchen-Ausstellungen ein Männchen mit einem Weibchen ausgestellt. Worauf dabei bei den Weibchen zu achten ist, legt der Standard IHS (International High-Breeding Standard – Version 2015) fest. In der 8. Ergänzung ist die Bewertung der Weibchen beschrieben.

Klassisch wurden nur die Männchen und dabei im Trio ausgestellt. Nicht jeder Züchter ist angetan von den Pärchen-Ausstellungen. Zur Verbreitung des Hobbys leisten diese Ausstellungen aber einen Mehrwert, denn der geneigte Besucher kann sich ein Pärchen ersteigern oder erwerben, wobei er sich bei der richtigen Auswahl der Ausstellungstiere sodann über Nachwuchs erfreuen kann. Ob nun die Ausstellungstiere immer die richtige Wahl für einen Erstbesatz eines Aquariums sind oder nicht, lässt sich sicher diskutieren. Aber gleich ein fortpflanzungsfähiges Pärchen nach Besuch der Ausstellung mitzunehmen und auch Nachwuchs im eigenen Becken erleben, ist sicher ein Plus für die Verbreitung des Hobbys.

Nach meinem eigenen Ausstellungsergebnis aus Schiphorst habe ich mich intensiver mit den Kriterien beschäftigt, um bei der Weibchen-Selektion eine bessere Auswahl treffen zu können. Diese Selektion stellt mich aktuell auch immer vor die größten Herausforderungen und so nehme ich einmal den Standard als Basis meiner künftigen Selektionen.

Wichtige Fakten aus der Weibchen-Bewertung

Der Körper

Beim Körper gibt es volle Punktzahl für eine Länge von 50 mm. Vom Maul zur Dorsale soll die obere Körperlinie eine gerade Linie bilden und der Beginn der Dorsale soll exakt in der Mitte des Körpers liegen. Der Rest der Regeln ist entweder bei gesunden Tieren vorhanden oder liegt auch ein Stück weit im Auge des Betrachters bzw. Wertungsrichters.

Hierzu habe ich einmal eine Fotos entsprechend illustriert.

Bewertung der Weibchen
Bewertung der Weibchen

Die Grafik in der Ergänzung 8 zeigt meines Erachtens deutlich besser als der Text, was für ein Weibchen dem Ideal entspricht. Auffällig ist auch, dass die Grafik sich nicht daran hält, dass der Beginn der Dorsale in der Körpermitte liegen soll. Vielmehr ist in der Grafik auch ein 60:40 Verhältnis zwischen Vorderkörper und Schwanzstiel zu messen. Dies ist auch bei meinem abgebildeten Weibchen so. Da der Schwanzstiel auch kurz und breit sein soll, scheint mir das 60:40 Verhältnis das bessere.

Die Körpergröße von 50 mm hat auch im Verhältnis zum Männchen eine Bedeutung, da das Größenverhältnis zwischen Männchen und Weibchen bei 3:5 liegen soll. Hier gibt es dann auch Punkteabzug von bis zu 3 Punkten, wenn dieses Verhältnis nicht eingehalten wird.

Für mich ist dieser Punkt die wichtigste Erkenntnis, da mir die Bedeutung der Körpergröße beim Weibchen nicht so deutlich bewusst gewesen ist. Grob gesagt hängen 18 von 50 Punkten (10 Punkte Größe, 3 Punkte bei Form, 5 Punkte Matching) allein an diesem Faktor.

Die Flossen

Eine Unterteilung in Dorsale und Caudale möchte ich hier nicht weiter ausführen. Denn im Großen und Ganzen lässt es sich bei den Flossen auf eine Formel reduzieren. Die Flossenform und -größe orientiert sich am Männchen-Standard.

Das heißt wiederum für meine Triangelzucht, dass ich mich bei der Auswahl der Weibchen im Ideal an der Flossenform und -größe im Zielbild wie bei den Männchen orientiere. Ein weitere wichtige Erkenntnis für mich.

Fazit

Auch wenn der Weibchen-Standard sicherlich deutlich mehr Interpretationen gegenüber dem Männchen-Standard zulässt. So gibt er doch auch einige Anhaltspunkte bei der Auswahl der Weibchen.

Die Frage ist, wie eine stärkeren Selektion in die angestrebte Richtung beim Weibchen Einfluss auf das Erscheinungsbild beim Männchen nimmt. Dies werde ich sicherlich noch berichten.

 

 

Guppyausstellung Schiphorst 2018

Wie im letzten Jahr war die Guppyausstellung Schiphorst 2018 eine gelungene Veranstaltung. Zahlreiche qualitativ hochwertige Guppys wurden ausgestellt und konnten von Fachpublikum und interessierten Besuchern bewundert werden. Mit diesem Beitrag stelle ich eine kleine Zusammenfassung, ein paar Highlights und eine Galerie ein.

Die Ausstellung

Im landschaftlich schönen Rahmen liegt der Ausstellungsort, so ist am Rande der Ausstellung diese Aufnahme entstanden. Das Wetter trug dabei ein übriges zur guten Stimmung unter den Besuchern bei.

Umgebung Schiphorst
Umgebung Schiphorst

In 212 Becken waren alle Standards vertreten, dabei war unter anderem auch ein eher seltener Schleierschwanz von Claus Osche zu bewundern. Zusammen mit Katja Tyka unterhielt Claus Osche auch einen Buchstand der allerlei Raritäten zu bieten hatte. Eine gelungene Ergänzung waren die Lose des Vereins CAGD mit denen zahlreiche Aquaristik-Produkte gewonnen werden konnten.

Ausstellungsgebäude
Ausstellungsgebäude

Gernot Kaden hatte sein neu erschienenes Buch dabei und ich konnte mir ein Exemplar sichern. Es ist gespickt mit tollen Bildern und erläutert die Formen und Farben somit auf sehr anschauliche Art und Weise.

Gernot Kaden - Guppys
Gernot Kaden – Guppys

Die angereisten Züchter konnten am Abend an einem abwechslungsreichen Abendessen teilnehmen und sich in angenehmer Atmosphäre austauschen.

Meine Persönlichen Highlights der Ausstellungstiere

Die Kriterien des IKGH fanden bei den Bewertungen Anwendung, dabei waren im Idealfall 150 Punkte pro Pärchen möglich, da es sich um eine reine Pärchenausstellung handelte.

Der Ausstellungssieger mit 126,67 Punkte von Züchterin Andrea Brenneisen vom CAGD war ein Triangel Blond Japan Blau Roter Guppy, wobei die Grundfarbe Blond das Japan Blau zu weißlich silbrig verändert. Das Männchen erhielt 86 von 100 möglichen Punkten und das Weibchen 40,67 von 50 möglichen Punkten.

Männchen - Blond Japan Blue Red
Männchen – Blond Japan Blue Red

Weibchen - Blond Japan Blue Red
Weibchen – Blond Japan Blue Red

Mit 123 Punkten schnitt dieses Triangel Pärchen Halbschwarz Weiß von Claus Osche ab.

Triangel Halbschwarz Weiß
Triangel Halbschwarz Weiß

Hier ein weiteres Highlight aus dem Hause Osche mit interessanter Genetik.

Weibchen - Halbschwarz Rot Sunset
Weibchen – Halbschwarz Rot Sunset

Männchen - Halbschwarz Rot Sunset
Männchen – Halbschwarz Rot Sunset

Dieses Pärchen schwimmt nun putzmunter in meinen Becken. Es handelt sich um halbschwarz blaue Triangel-Tiere, wobei die Beflossung noch verbesserungsfähig ist. Das Paar erzielte 115 Punkte und stammt aus Polen vom Züchter Janusz Kominowski.

Weibchen - Halbschwarz Blau
Weibchen – Halbschwarz Blau

Männchen - Halbschwarz Blau
Männchen – Halbschwarz Blau

Meine Ausstellungstiere

Ich selbst habe ja einen Satz ausgestellt und bin mit den erzielten 119 Punkten sehr zufrieden, wobei das größte Verbesserungspotential klar beim Weibchen liegt. Hier wären bei einem größeren Körper deutlich mehr Punkte möglich gewesen. Ich habe mich aber sehr über die wirklich gute Bewertung der Schwanzflossenform gefreut, somit bin ich hier auf dem richtigen Weg.

Auch die Bewertung der Aktivität mit 4,67 von 5 Punkten zeigt mir, dass meine Herdenzucht und die Vorbereitungen gute Ergebnisse erzielen können.

Bewertung Guppy Blue Grass 07-07-2018
Bewertung Guppy Blue Grass 07-07-2018

Guppy Pärchen Blue Grass auf der Guppyausstellung Schiphorst 2018
Guppy Pärchen Blue Grass auf der Guppyausstellung Schiphorst 2018

Weitere Eindrücke können der folgenden Galerie entnommen werden.

Bilder von der Guppyausstellung Schiphorst 2018

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Pärchen für Schiphorst 2018

Am 07.07.2018 findet in Schiphorst der dritte Durchgang zur Europameisterschaft Pärchen 2018 bzw. der erste Durchgang zur deutschen Meisterschaft Pärchen 2018 statt. In 2017 war ich ja bereits vor Ort in Schiphorst und hatte mir vorgenommen dieses Jahr selbst teilzunehmen. Glücklicherweise konnte ich in der völlig ausgebuchten Veranstaltung ein Becken reservieren. Ich kann somit eins meiner Blue Grass Pärchen ausstellen. Eine Woche vorher möchte ich das Pärchen für Schiphorst 2018 hier schon einmal zeigen.

Blue Grass Weibchen für Schiphorst 2018
Blue Grass Weibchen für Schiphorst 2018

Blue Grass Männchen für Schiphorst 2018
Blue Grass Männchen für Schiphorst 2018

Fit für Schiphorst 2018

Es gilt nun mein Pärchen fit für die Veranstaltung zu machen. In der Fachliteratur steht dazu, dass die Tiere schon einmal in ein ähnliches Becken mit den Wasserwerten der Veranstaltung setzen soll. Auf den IKGH-Seiten sind in der Ausschreibung die Wasserwerte aufgeführt. Da die Gesamthärte mit 14° dGH signifikant unter den 21° dGH bei mir in Berlin liegt, habe ich meine Osmose-Anlage angeworfen und ca. 1:1 Osmose-Wasser (nahe 0° dGH) mit dem normalen Berliner Leitungswasser gemischt. Nun passen die Werte und die Ausstellungstiere können sich schon einmal an diese Werte gewöhnen. Mit drei Wochen Vorlauf beginne ich nun mit dem Vorbereiten auf die Fastenzeit vor und während des Versandes.

Vorbereitung für den Versand

Direkt vor dem Versand sollen die Tiere ein bis zwei Tage fasten, damit das Transportwasser nicht durch zu viele Ausscheidungen verunreinigt wird. Über die Wochen verteilt lege ich nun bei den Guppys einen Fastentag ein, so dass das Pärchen an Fastenzeiten gewöhnt wird.

Dies soll die Aktivität auf der Ausstellung verbessern und Eingewöhnungszeit vor Ort in Schiphorst verkürzen. Über den eigentlichen Versandvorgang selbst werde ich gerne in einem anderen Beitrag berichten und auch über meine Erfahrungen mit dem Versand. Ob die Vorbereitungsmaßnahmen von Erfolg gekrönt sind, erfahre ich dann ja vor Ort. Ich freue mich auf die Veranstaltung und wieder zahlreiche schöne Ausstellungstiere.

Guppy Challenge Hasselt 2018

Am Wochenende vom 04.05. – 06.05.2018 fand die diesjährige Guppy-Show bei wahrlich fantastischem Wetter in Hasselt / Belgien statt. Diesmal war ich dabei und konnte somit einem tollen Event beiwohnen. Die internationale Beteiligung an der Ausstellung war insbesondere durch Asiatische Züchter geprägt. Dieser Umstand war für mich ein Glückfall, da ich so an ein interessantes Guppy-Pärchen gekommen bin, dazu aber mehr in einem späteren Artikel. Die Ausstellung war im Hotel-Restaurant „De Ploeg“ untergebracht, welche die Gäste und Züchter während der Ausstellung mit typisch belgischem Essen und Getränken versorgte. Ein Spaß am Rande war das „Guppy-Bier“.

Veranstaltungsort Hasselt 2018 Hotel-Restaurant De Ploeg
Veranstaltungsort Hasselt 2018 Hotel-Restaurant De Ploeg

In den insgesamt 256 Becken waren alle Standardformen zu finden und zahlreichte Grundfarben zu bewundern. Ein kleines Highlight aus meiner Sicht war unter anderem ein Pärchen der Grundfarbe Silber.

Hasselt - Blick auf Teil der Ausstellungsbecken
Hasselt – Blick auf Teil der Ausstellungsbecken

Die Organisation der Veranstaltung leitete Eddy Vanvoorden und war trotz für ihn stressiger Momente immer sehr freundlich und aufmerksam. Dank ihm sind wir auch in einer nahegelegenen Pension untergekommen. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank.

Die Ausstellungsfische

Gerne möchte ich einige ausgestellte Guppys, welche mir besonders gefallen haben zeigen.

Ein Paar mit der sehr seltenen Grundfarbe Silber, sicherlich nicht sehr farbenprächtig, aber eine Rarität.

Guppy Grundfarbe Silber
Guppy Grundfarbe Silber

Guppy Grundfarbe Silber
Guppy Grundfarbe Silber

Ein toller Filigran Triangel, das Muster ist sehr fein und von höchster Qualität.

Guppy Filigran Triangel
Guppy Filigran Triangel

 

Und natürlich meine dürfen meine Favoriten nicht fehlen und sind mit Platz 2 in der Show sehr gut vertreten. Auch hier mit sehr feinen Punkten und sehr flächiger Farbe.

Platz 2 der Show mit 123 Punkten ein Grass Guppy (violett) von Ben Yin Goh
Platz 2 der Show mit 123 Punkten ein Grass Guppy (violett) von Ben Yin Goh

Platz 2 der Show mit 123 Punkten ein Grass Guppy (violett) von Ben Yin Goh
Platz 2 der Show mit 123 Punkten ein Grass Guppy (violett) von Ben Yin Goh

Der neue Standard Halfmoon war ebenfalls vertreten und ist eine gute Erweiterung der Flossentypen, da das Weibchen häufig dem Männchen nur wenig hinterher steht.

Guppy Männchen Halfmoon
Guppy Männchen Halfmoon

Guppy Weibchen Halfmoon
Guppy Weibchen Halfmoon

Die Galerie aus Hasselt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Schiphorst 2017

Am 01.07.2017 habe ich meine erste Guppy-Ausstellung besucht. In dem schönen Ort Schiphorst waren vom CAGD zahlreiche Becken aufgebaut worden und sehr schöne Tiere zu bewundern.

Zu meinem Bedauern waren keinerlei Red / Blue Grass Guppy unter den ausgestellten Guppys. Auch die Grundfarbe Blau war nicht vertreten.

Die ausgestellten Halbschwarzen Triangel fand ich sehr schön und denke darüber nach, ob ich mir später nicht auch solch einen Stamm einmal zulege.

Hier habe ich ein paar Bilder als Eindrücke hinterlegt.

Als Erstes der Standard-Sieger Triangel ein grauen 3/4-Schwarzen Roten Guppy von Züchter Mateusz Cywinski mit 128,67 Punkten:

Der Sieger der Show war ein gelber Obenschwertguppy Blond Snakeskin/Filigran von Züchter Michael Milde mit 134,33 Punkten:

Weitere Bilder: