Algenbekämpfung – Ergebnis nach 4 Wochen

In meinem Beitrag vom 24.02.2018 hatte ich die Algenplage in meinem Schaubecken aufgezeigt und den Versuch begonnen mit ALGEXIT von Easy-Life der Sache Herr zu werden. In diesem Beitrag möchte ich nun nach vier Wochen über das Ergebnis des Versuchs berichten.

Ausgangslage

In der Ausgangslage war das Schaubecken nach Neueinrichtung stark mit Grünalgen (Fadenalgen) belastet. Hierzu noch eins der Ausgangsbilder.

Ausganglage vor Bekämpfung - Bild 2
Ausganglage vor Bekämpfung – Bild 2
Zwischenergebnis

Ich habe in das 260 Liter jede Woche 20 ml ALGEXIT gegeben. Nach zwei Wochen war eine deutliche Verbesserung zu erkennen, die Fadenalgen waren dabei besonders bei den Bodendecker-Pflanzen deutlich reduziert. Die Ränder der Hintergrundpflanzen waren ebenfalls ohne Grünalgen. Das Taiwanmoos war jedoch noch stark mit Algen durchzogen.

Schaubecken nach zwei Wochen mit ALGEXIT
Schaubecken nach zwei Wochen mit ALGEXIT
Ergebnis der Algenbekämpfung

Nach vier Wochen und einer leichten manuellen Entfernen der Reste war der Fadengrünalgenbefall quasi vorbei, lediglich die Rotalgen an den Steinen hat die Kur nicht beseitigt. Die Fadenalgen sind völlig verschwunden und die Pflanzen erstrahlen seit der Kur in neuem Glanz.

Während der Kur musste ich keine Verluste an Fischen oder Garnelen beklagen, wobei sicherlich wichtig ist die richtige Dosierung und die zeitlichen Abstände der Zugabe zu beachten. Aus meinen Erfahrungen kann ich festhalten, dass das Mittel auch bei etwas geringer Dosierung als mit 10 ml pro 100 Liter Aquarienwasser wirkt. Ich kann damit auch nicht die bei einigen Rezessionen geschilderten Verluste an Tieren bestätigen. Letztlich habe ich aber diesen Test auch nur bei meinem recht großen Aquarium durchgeführt. Die Dosierung bei sehr kleinen Aquarien stelle ich mir auch recht schwierig vor.

Das Mittel hat mein Problem nach dem Einfahren meines Schaubeckens gelöst und das Resultat ist sehr zufriedenstellend.

Schaubecken: Ergebnis nach ALGEXIT-Kur
Schaubecken: Ergebnis nach ALGEXIT-Kur

 

Albino Red Grass – Generation 2

Nach ca. drei Monaten Wachstum und der deutlicher werdenden Ausfärbung möchte ich über die Generation 2 meiner Albino Red Grass Linie berichten.

Was ist das Ziel meiner Albino Red Grass Linie ?

Meine Albino Linie soll eine Triangel-Schwanzflosse und eine europäische Rückenflosse zeigen. Die Färbung ist dabei für mich erst einmal zweitrangig, sie enthält beim Grass-Guppy klassisch blaue und rote Elemente. Eventuell kreuze ich noch eine Körperfarbe wie Japan Blau ein.

Wie ist der aktuelle Zuchtstand hinsichtlich der Triangel -Bewertungskriterien ?

Nach 3 Monaten können die Längenverhältnisse noch nicht abschließend beurteilt werden, jedoch die Form der Rücken- und Schwanzflosse ist schon ganz gut beurteilbar. Aktuell sind die Schwanzflossen noch zu kurz und zu rund. Die Rückenflosse weist hingegen noch keinen europäischen Verlauf auf. Ich habe dies einmal exemplarisch im folgenden Bild markiert, um die Punkte mit Verbesserungspotential visuell zu verdeutlichen.

Albino Red Grass mit Markierungen
Markierungen der Verbesserungspotentiale beim Albino Red Grass Generation 2
Vorzüge der Linie

Die Männchen der Linie sind auffällig agil und aktiv im Balzverhalten. Die Weibchen weisen eine gute Form, gesunden Bauchansatz und große Trächtigkeitsflecken auf.

Weitere Informationen zur Linie

Derzeit halte ich in einem weiteren Becken noch mischerbige graue Weibchen, um die Nachkommenschaft sicher zu stellen. Bei der Verpaarung mit den Albino-Männchen erhalte ich so ca. 50% Albino-Nachkommen, wobei die grauen Weibchen nicht die Unfruchtbarkeitsprobleme der Albino-Weibchen haben. Erfahrungen vieler Züchter zeigen, dass Albino-Weibchen teilweise nur in den ersten 3 Monate fruchtbar sind. Ich beobachte dies derzeit und spare mir gegebenenfalls irgendwann das „Backup“, denn bisher haben auch die Albino-Weibchen gut geworfen. Aufgrund meiner Zuchtmethodik werden Sie aber auch mit den Männchen zusammen groß, was bedeutet, dass Sie schon früh befruchtet werden.

Weitere Bilder als Galerie:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neues vom Superalbino

Am 29.11.2017 habe ich von einem hellen Guppy in meiner Grundfarbe Blau – Linie berichtet. Nun nach 3 Monaten möchte ich über diesen Sonderling, den ich spontan Superalbino getauft hatte, abschließend berichten.

Superalbino mit 3 Monaten
Albino Weiß Weibchen
Genetischer Hintergrund des Superalbino

Es handelt sich, wie vermutet tatsächlich um ein Weibchen, welches doppelrezessiv auf Albino und Blau 2 ist. In der Fachliteratur und auf einigen Internetseiten wird dies auch als weißer Albino oder Super-Weiss bezeichnet. Leicht erkennbar ist die genetische Herkunft einerseits durch die beim Albinismus typischen roten Albino-Augen. Da der Wurf aus meiner Grundfarbe Blau Linie (Blau 2) stammt, ist andererseits der genetische Ursprung auch hier klar.

Da es ein Weibchen ist, sind weitere Farbausprägungen leider nicht festzustellen. Es ist von einem durchscheinenden Weiß gezeichnet und damit deutlich heller als ein normaler Albino. Hier zum Vergleich auch ein „normales“ Albino-Weibchen:

Albino Weiss Weibchen
Albino Weiss Weibchen
Albino Red Grass
Albino Red Grass
Ausblick

Ich werde dieses Weibchen jedoch bei der weiteren Zucht einschließen, um zu sehen, wie ein solches Männchen im Phänotyp erscheinen würde. In diesem Fall würde ich unter dem Schlagwort Guppy Superalbino weiter berichten.

Europäische Rückenflosse bei Grass-Guppys

Bei den meisten Grass-Guppys entsprechen die Rückenflossen nicht dem europäischen Standard (Europäische Rückenflosse). Das Ziel einer meiner Linien ist es dies zu ändern. Somit habe ich eine Linie gesucht in der die Rückflosse deutlich dichter am europäischen Standard liegt.

Guppy Japan Blue - Red Grass
Guppy Japan Blue – Red Grass

Meine Zuchtgruppe Japan Blue hat bisher eine deutlich bessere Rückenflossenform zu bieten. Da das Japan Blue über das Männchen vererbt wird, bleibt nur der Schritt einige Weibchen aus dieser Linie mit meinen Blue Grass Männchen zu verpaaren, um eine europäische Rückenflosse zu bekommen. Hier das Bild eines meiner Weibchen für diese Linie.

Guppy Weibchen Grass
Guppy Weibchen Grass

Nun sind gerade Jungtiere gefallen, also ein guter Zeitpunkt über den Start dieser Linie hier zu berichten.

„richtige“ europäische Rückenflosse ?

Nach IKGH-Standard soll die Rückflosse (Dorsale) am Anfang schrittweise ansteigen (Siehe Seite 13 des IHS-2015 PDF) . Hier einmal eine gute Rückflosse grob skizziert mit Darstellung der Flossenstrahlen. Es ergibt sich dabei ein fast ein Rechteck.

Europäische Rückenflosse (Schema) nach IKGH
Europäische Rückenflosse (Schema) nach IKGH

Die meisten Grass-Guppys haben jedoch einen langen ersten Flossenstrahl der bis ganz nach hinten zum Ende der Rückenflosse läuft.

Ausblick

Ich werde unter dem Schlagwort Projekt Rückenflosse weiter berichten.